. push

. push

 

Einzelne konkrete Projekte werden durch individuelle Beratung über vier Monate begleitet. In diesem Kontext besteht als

P!NK . push die Möglichkeit, ein Start-up-Micro-Budget zur Förderung und zum ersten Anstoß für diese Projektidee zu beantragen.

Die einzelnen Beratungsmodule sollten während der Projektlaufzeit ebenfalls genutzt werden. Die Vergabe erfolgt anhand einer einzureichenden Bewerbung mit Projektskizze. Eine sachverständige Jury wählt bis zu zehn Projekte aus.

Voraussetzung ist der Abschluss einer künstlerischen Ausbildung, bei AutodidaktInnen eine äquivalente Berufspraxis. Kriterien sind das Niveau der künstlerischen Arbeit, und die Erläuterungen zum Kontext zwischen dem eigenen Projekt, der angestrebten beruflichen Perspektive und dem P!NK-Programm-pool.

Es besteht keine Altersgrenze.

 

 

Bewerbung . push

Einzureichen ist eine pdf Datei oder Mappe mit:

> Lebenslauf

> max. 2 DIN A4 Seiten mit Projekt- und Motivationsbeschreibung

> max. 5 DIN A4 Seiten

mit aussagekräftigen Arbeitsbeispielen

 

 

Abgabefrist: 24. April 2015

 

 

post@pink-push.de

 

Tel.: +49 (0) 431-30034027

 

Atelierhaus im Anscharpark

Kennwort: P!NK . push

Heiligendammer Straße 15

24106 Kiel

 

 

Die Jury setzt sich zusammen aus:

Dr. Michael Reiter (Amt für Kultur und Weiterbildung der Stadt Kiel)

Dr. Arne Zerbst (Präsident der Muthesius Kunsthochschule, Kiel)

Dr. Maren Welsch (Kuratorin, Schleswig-Holsteinischen Kunstverein, Kiel)

Zuzanna Hlinakova (Vorstand Kunstverein Haus 8 e.V, bildende Künstlerin)

© P!NK .